Dark Age of Camelot

Tod des Königs

Tod des Königs

Als die Sonn hinter Camelots Türmen untergang.
Lag der König im Bett im Todeskampf.
Er hörte schon des Todes Klang.
Als ihn dieser schreckliche Gedanke wieder kam.

Das Reich hatte nach ihm keinen Herscher mehr,
denn seine Frau gebahrte kein Kind.
Dieser Gedanke belastete ihn schwer,
denn er befürchtete die zerfälle sind dadurch schon vorbestimmt.

Wer solle sein Reich denn regieren in dies gefährlichger Zeit?
In der Morgana das Landes innere zerstört
und die feindlichen Invasoren aus anderen Ländern,
die anstehende Schwäche von Albion schon haben gehört?

In dieser Angst bat er einen Freund zu ihm,
ein alter weiser Theurg den er schon lange hat gekannt.
"Oh, mein Freund" sprach er zu ihn,
"mein Land ist in Gefahr und ich bin zum sterben verdammt"

Da sah der Theurg in des Königs Gesicht,
und lächelte gutmütig.
"Auch wenn der Feind die Grenzen anficht,
ich werde tapfere Streiter finden die diese verteidigt"

"So soll es sein mein alter Freund doch wisse,
Es wird nicht einfach sein.
Denn Morgana reisst in Albion tiefe Riesse.
wir müssen sie ersticken in ihrem Keim"

"Doch ich weis da du dich kümmern wirst
und nun bin ich bereit mich den Tod zu überlassen"
Er schloss die Augen und zitterte wie als er friert
und tat den letzten Atemzug nun hat der König sein Land verlassen.

Der Theurg umklammerte in tiefer stiller Trauer,
seinen Stab so fest wie nur es schaffte.
Er überlegte wie man das Reich verteidigen kann, auf Dauer!
Und dann sich auf die Suchen nach Verbündeten machte.

Zu diesen Zeitpunkte konnte er nur ahnen,
wie schlimm es um Albion wirklich stand.
Bei den selbst die Weisesten nicht zu einem Entschluss kamen,
doch das Schicksal führte des Theurgen Hand.

(c) 2003 Ulli Geillersdörfer (Tolwar)

based on "Custom Pages" von wbbaddons.de