Dark Age of Camelot

Avalon

Avalon

Avalon, oh Avalon,
warum musstest du nur fallen?
Diesen Schrei ließ ich, in der Mondesnacht,
in deinen kalten Mauern etliche Male erschallen.

Ich suche den Grund, ich suche den Grund,
für Morganas frevle Tun.
Doch in meinen Herzen sehe ich klar,
das alte Avalon in seinen Blütezeit schon.

Ich werde es von den Invasoren befreien,
doch wie das weiß nur der Wind.
Der mich umwebt, der mich umwebt,
Um mich zu leiten wie ein unwissendes Kind.

Ich machte mich auf meinen Weg,
zu Avalons Gegner!
Den Kampf zu kämpfen, der mich bewegt,
die Mut steigt bei jeden Meter.

Doch als ich stand vor Avalons Tor,
um meine gefallene Heimatstadt zu betreten.
fühlt ich einen stechen Schmerz in der Brust,
mein Herz fing an zu beben.

Ein Pfeil der wurd geschossen,
von einen frevlen Mörder!
durchbohrte mein Herz nun lag ich am Boden,
Blut lief über mein ganzen Körper.

Ich hörte nur noch leiße den Wind,
und spürte die ersten Strahlen der Sonn.
Als ich das Rauschen der Ewigkeit empfing,
vor den Toren von Avalon.

(c) 2003 Ulli Geillersdörfer (Tolwar)
artus

based on "Custom Pages" von wbbaddons.de