Allgemeine Lyrik und Prosa

Trauriges Gedicht

Trauriges Gedicht in einer traurigen Zeit

Müssen wir Sterben um zu Leben,
ist es dies nach dem wir Erstreben?
Und verließ uns dann die Kraft,
hätte es Sinn fühlst du die Macht?

Habe den Sinn des Lebens Verloren,
oh Gott warum bin ich geboren!
Dieser Schmerz wieso muss er Gedein,
ich will und kann ohne Sie nicht mehr Sein!

Was hab ich nur getan ich fühle den Schmerz,
es scheint als zerreiße es mir mein Herz.
Der Wille zu Leben hat mich Verlassen,
nun denk ich an mich, lern mich zu Hassen.

Bin kein guter Dichter, kein Poet,
doch ich denke ihr Versteht.
Die Kraft zu Leben wurde mir Genommen,
seit Tagen nichtmehr froh Gesonnen.

Könnt ihr es sehen, das unendliche Licht,
seht hierher wie ein Mensch Zerbricht.
Nun ist die Zeit gekommen um Adieu zu Sagen,
Schmerzen, Kummer dies alles wird mich Plagen.

Nurnoch nen letzten Rat,
gebt ach, und steht zu jeder Tat!
Trocken, dunstrig nun meine Kehle,
muss gehen zu retten meine eigne Seele.

- Blackstore
An meine Puppi

based on "Custom Pages" von wbbaddons.de